Dover - Devil came to me LP


Art.Nr.: 13-388


LP, schwarzes Vinyl, schwarze Innenhüllen, 350g Cover, Textinlay.

Dover aus Madrid waren von 1995 bis 2006 aktiv. Angefangen als kleine Indie-Band gingen sie ab dem zweiten Album „Devil came to me“ steil, verkauften in Spanien mehr als 400.000 Einheiten und gerieten in den internationalen Fokus.

Danach Major-Label-Deals, dicke Festivals, Touren ohne Ende (unter anderem in Deutschland mit Muff Potter) und irgendwann zum Ende der musikalische Break als Elektro-Dance-Projekt.

Auf jeden Fall: „Devil came to me“, zweites Album und bis heute ein unerreichtes Hitfeuerwerk. Die beiden Schwestern Christina und Amparo Llanos (Gesang/Gitarre bzw. Gitarre) hauen alles raus, kreieren eine ganze eigene Mischung aus melodischem Punkrock, klassischem Grunge, Alternative-Rock, Pop und einem wahnsinnigen Gespür für Hits und Melodien.

"Devil came to me", "Loli Jackson", "Rain of times", "Serenade", "Winter Song", im Prinzip taugt hier jedes Lied zur Singleauskoppelung. Von hypereuphorisch bis todtraurig, alles getragen von der einzigartigen Stimme „zwischen Cranberries und Life but how to live it“, wie das Visions-Magazin damals so treffend schrieb. Rundherum ein Meisterwerk.

Dover waren so einzigartig wie eigenständig und vielleicht blieb ihnen genau deshalb der ganz große kommerzielle Durchbruch auch verwehrt. Für Freunde von Bambix, Tilt, Distillers oder The Gits und für alle, die auch nur ein kleines bisschen über den eigenen Tellerrand schauen können.
„Devil came to me“ erschien in Spanien über Subterfuge Records und wurde fast nur dort vertrieben. Jetzt zum ersten Mal überhaupt lizenziert für Resteuropa. Erscheint als wunderschöne LP im leicht angepassten Artwork mit Textinlay.

 



Preis:

17,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Dover - Devil came to me LP
Dover - Devil came to me LP
Dover - Devil came to me LP
Dover - Devil came to me LP