Mit der Nutzung unseres Shops erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden

Mike Evans - New York City Rock Buch

Mike Evans - New York City Rock Buch
Für eine größere Ansicht klicke auf das Vorschaubild
14,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-2 Tage
Art.Nr.: 38-195
Hersteller: Ventil Verlag
Mehr Artikel von: Ventil Verlag


Produktbeschreibung

New York City Rock.Underground und Hype von 1950 bis heute. Von Velvet Underground über Blondie zu den Strokes. In keiner Metropole der Welt hat sich der musikalische Underground so facettenreich entwickelt wie in New York. "New York City Rock" bietet einen umfassenden Blick auf fünf Jahrzehnte lebhafter New Yorker Musikgeschichte. Kenntnissreich und mit vielen O-Tönen zeichnet Evans die Entwicklung von den in U-Bahn-Stationen auftretenden Doo-Wop-Gruppen der frühen Fünfziger über Bob Dylan und Velvet Underground, Punk und No Wave bis zu den tonangebenden Bands dieser Tage wie den Strokes nach. In dieser Geschichte geht es um Straßenmusiker wie Moondog und David Peel, die skandalös-zotigen The Fugs, John Lennons gemeinsame Freak-Outs mit Yoko Ono, das Aufkommen des Punk mit Richard Hell, den Ramones und den New York Dolls, um die No-Wave-Szene und deren Fortsetzung in der Downtown-Avantgarde rund um John Zorn. Ein großes Kapitel ist der Gegenwart gewidmet, dem bunten Treiben rund um Bands wie Interpol, The Moldy Peaches, The Strokes, Black Dice und Radio 4. Evans' Fazit lautet: Wer als Musiker in New York bestehen will, muss sich den Erfolg in kleinen Clubs und oft sogar auf der Straße erspielen. Das ist ein Grund dafür, dass sich N.Y.C.-Rock selten für große Stadien eignet. Dieser Musik haftet der Geruch enger Kellerräume an, eine intime Stimmung, die das Buch auch stilistisch umzusetzen versteht. Ein Buch für alle Fans der "anderen" Rockmusik und ganz nebenbei ein kompetenter Underground-Führer für den nächsten New-York-Aufenthalt. Ein großer Serviceteil listet die Adressen der wichtigsten Clubs, Plattenläden etc. auf und gibt Empfehlungen. Die Presse: „... ein kurzweiliges Lesebuch über eine Stadt, die sicher auch in den nächsten fünfzig Jahren noch reichlich grandiose Bands hervorbringen wird." (Joachim Hiller in Ox Fanzine)